Unternehmen


Die S & V Technologies AG wurde 2007 in Hennigsdorf gegründet und ist spezialisiert auf die Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von Medizinprodukten. Gründerin ist Frau Dr. Christine F. Kreiner die bereits erfolgreich zwei Firmen im Bereich Medizintechnik aufgebaut hat. Die S & V Technologies umfirmiert in eine GmbH (seit 14. Januar 2014) ist nach EN 13 485 aufgebaut, zertifiziert und verfügt über modernst ausgestattete Labore und vereint zwei verschiedene Geschäftsbereiche:

  •  Ästhetische Dermatologie
  •  Entwicklung und Herstellung von Biomaterialien für medizinische Anwendungen

Im Geschäftsbereich ästhetische Dermatologie entwickelt und produziert die S & V Technologies GmbH innovative Gewebefiller auf Hyaluronsäurebasis. Die zum Patent angemeldete einmalige CIS-Technologie (core-in-shell) garantiert eine lange Haltbarkeit in der Dermis bei gleichzeitiger einfacher Anwendung aufgrund der Leichtgängigkeit der Produkte durch die Kanüle.
Alle Hyaluronsäure Gele werden in einer eigenen, CE-zertifizierten Reinraumproduktion nach höchsten Qualitätsanforderungen hergestellt.
Derzeit umfasst das Lieferprogramm 12 CE-zertifizierte Produkte, die dem anwendenden Arzt die Möglichkeit geben, spezifisch auf die individuellen Bedürfnisse der Patienten einzugehen und von Rejuvenation über Behandlung feiner Falten und tiefer Falten bis hin zur starken Gewebeauffüllung und Lippen Augmentation das am besten geeignete Produkt auszuwählen.

Ein weiterer Geschäftsbereich der S & V Technologies GmbH beschäftigt sich mit der Entwicklung und Herstellung von Biomaterialien, deren Zweckbestimmung der Einsatz im menschlichen Körper ist. In modernst ausgestatteten firmeneigenen Labors werden feste als auch flüssige Polymere synthetisiert für unterschiedliche Anwendungen, so
z. B. als Intraokularlinsen zur Implantation ins Auge, als künstliche Regenbogenhaut (Iris), als künstliche Hornhaut, aber auch für die Orthopädie und für dermatologische Anwendungen.
Alle von der S & V Technologies GmbH hergestellten Biomaterialien werden umfangreichen toxikologischen Tests unterzogen, um die hohe Biokompatibilität sicherzustellen

S & V Technologies GmbH hat in den Firmenräumen in Hennigsdorf auf über 200 Quadratmetern moderne Forschungslabors eingerichtet, in denen neue Bio-materialien, biokompatible Polymere synthetisiert werden, auf ihre Eignung für die vorgesehene Anwendung und auf Biokompatibilität geprüft und umfangreichen toxikologischen Tests unterzogen werden. Die so geprüften Biomaterialien werden dann an Hersteller von Medizinprodukten als Ausgangsmaterial für Intraokularlinsen und anderen Implantaten sowie Kontaktlinsen zur Verfügung gestellt.
Um den hohen Qualitätsansprüchen an die von S & V Technologies GmbH hergestellten biokompatiblen Polymere gerecht zu werden, werden ausschließlich hoch gereinigte Ausgangsstoffe für die Herstellung der Biomaterialien verwendet. Im Analytiklabor, das nach dem neusten Stand der Technik ausgestattet ist, werden alle Rohstoffe auf Reinheit und Erfüllung der festgelegten Spezifikationen geprüft.
Die von S & V  Technologies GmbH hergestellten biokompatiblen Polymere werden umfangreichen Tests unterzogen. So wird der Restmonomeren-Gehalt überprüft, Materialkonstanten festgelegt, Langzeitstabilitätstests, sowie toxikologische Tests zum Nachweis der Biokompatibilität durchgeführt.
Die S & V Technologies GmbH bietet zurzeit harte sowie hydrophile und weiche Biomaterialien für die Herstellung von Intraokularlinsen, Kontaktlinsen, Haptiken und Kapselspannringen an.

Das Qualitätsmanagement der S & V Technologies GmbH, gestützt durch interne Audits, garantiert eine hohe, reproduzierbare Qualität aller von S & V Technologies GmbH hergestellten Produkte:

Qualität – MADE IN GERMANY!